GOODFORM - Egon Eiermann


Direkt zum Seiteninhalt

klappstuhl SE 18

produkte

Der Klassiker unter den Klappstühlen (Entstehung 1952)

Der Klappstuhl für den gehobenen Anspruch – bereits seit 1953 im Museum of Modern Art in New York, 1955 in der Hochschule für Gestaltung in Ulm, 1958 auf der Weltausstellung in Brüssel – wann auch bei Ihnen?

Originelle, spannungsvolle Formgebung, solide Konstruktion, hohe Funktionalität, geringer Platzbedarf bei der Lagerung, Handlichkeit, Haltbarkeit.

Eiermanns Ansprüche an seinen Klappstuhl waren hoch. Umso glücklicher zeigte er sich Ende 1952 mit dem Ergebnis: „Das ist nicht besser zu machen!“ Auch damit lag Eiermann wohl richtig, bereits 1953 wurde dem SE18 der „Good Design Award“ des Museums of Modern Art of New York in Chicago verliehen, im Jahr darauf eine Auszeichnung auf der X. Mailänder Triennale.

Nach inzwischen über 50 Jahren, hat er auch den Praxistest überzeugend bestanden und dabei nichts von seinem ursprünglichen Charme verloren.

Dieser Stuhl von WILDE + SPIETH in Esslingen, Deutschland, hergestellt. Die traditionsreiche Firma wurde 1831 gegründet. Damals wie heute begeistern die W + S Klassiker.

1948 nimmt Egon Eiermann Kontakt auf mit WILDE + SPIETH und seit dem entwickelt und produziert WILDE + SPIETH die Klassiker von Egon Eiermann.

Designer: Egon Eiermann, Entstehung 1952



Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü